Fly high

Studentenwohnanlage Uni-Ty, München Freimann

Auftraggeber: Grammer Immobilien, Amberg
Architekt: Poppe + Voigt Architekten, München
Fertigstellung: Dezember 2012

Zwischen den beiden Gebäuderiegeln des Studentenwohnheims spannen sich fünf Edelstahlseile über dem Mitteltrakt.
Assoziationen an Wäscheleinen werden wach – aber statt mit Textilien sind die Seile mit kinetischen Elementen bestückt. Jedes Seil trägt mehrere geschwungene, drehbar gelagerte Edelstahlflügel, die sich im Wind bewegen. Eine geringfügige Änderung der Windrichtung wirkt sich unmittelbar auf das komplexe Bewegungsmuster der einzelnen Flügel aus. Das stetige Auf – und Ab der glänzenden Flächen erinnert an eine bewegte Wasseroberfläche, an Wellen oder einen Flusslauf.

Die gespannten Seile können als Bild für Vernetzung und Kommunikation zwischen den Gebäudeflügeln, aber auch zwischen den vielen Studenten der unterschiedlichsten Studiengänge gelesen werden. Ein Blick aus dem Fenster zu den langsamen Pendel- und Drehbewegungen der Edelstahlflügel, um sich wegzuträumen: aus dem studentischen Alltag oder dem drohend nahen Termin der nächsten Prüfung.